Aktuelles

Minister Prof. Dr. Andreas Pinkwart

Prof. Dr. Andreas Pinkwart, Minister für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen wird das 4. Ruhr-Symposium eröffnen.

Save the date: 4. RUHR-Symposium am 12. Oktober 2017

Die Reichweite erhöhen, Ladezeiten verringern, Kosten senken – für einen Siegeszug der Elektrofahrzeuge sind noch einige Baustellen zu meistern. Trends und Entwicklungen bei Funktionalen Materialien für Batterien stehen daher auch diesmal im Fokus beim 4. RUHR-Symposium am Mittwoch, 12. Oktober 2017, am Campus Duisburg. Die Keynote hält Dr. Werner Müller, Aufsichtsratsvorsitzender bei EVONIK und Vorstandsvorsitzender der RAG-Stiftung.

Programm beim 3. RUHR-SYMPOSIUM

Trends und Entwicklungen bei Funktionalen Materialien für Batterien stehen auch beim 3. RUHR-SYMPOSIUM im Fokus. Spannenden Keynote-Reden aus Industrie und Forschung runden das Programm ab. Das aktuelle Programm und das Programmheft als PDF finden Sie hier.

Redner aus dem Forschungszentrum Jülich beim 3. RUHR-SYMPOSIUM

Der Materialwissenschaftler und Werkstoffmechaniker Prof. Dr. Olivier Guillon beschäftigt sich im Forschungszentrum Jülich unter anderem mit der Entwicklung von Festkörperbatterien und ist dort Leiter des Instituts für Energie- und Klimaforschung, Werkstoffsynthese und Herstellungsverfahren.

Haupt-Keynote: Prof. Dr. Thomas Weber beim RUHR-SYMPOSIUM

Wie wird Elektromobilität für den Nutzer attraktiv? Das Vorstandsmitglied der Daimler AG ist verantwortlich für Konzernforschung und Mercedes-Benz Cars Entwicklung und spricht als einer der Haupt-Keynote-Redner über die Herasuforderung für die Mobilitätsindustrie. 

Bundesumweltministerin Dr. Barbara Hendricks

Was sind die Herausforderungen zukünftiger Mobilität? Die Bundesumweltministerin gibt bei der dritten Auflage des RUHR-SYMPSOSIUM Einblicke in zukünftigen Strategien zur Förderung und Ausbau der Elektromobilität in Deutschland. 

Rückblick: 2. RUHR-SYMPOSIUM - Funktionale Materialien für die Katalyse

Die Katalyse als einer der wichtigsten Prozesse in der Chemieindustrie stand im Mittelpunkt des 2. RUHR SYMPOSIUM. Referenten aus Wissenschaft und Industrie sprachen über Entwicklungen und Anwendungen aus diesem Themengebiet.

Rückblick: 1. RUHR-SYMPOSIUM - Funktionale Materialien in der Automobilindustrie

Ob Batterien, Thermoelektrik, Beleuchtung oder Textilien - das erste RUHR-SYMPOSIUM befasste sich mit dem breiten Themengebiet der Nanotechnik und wie sie das Auto von morgen verändert.